Utopie am Abgrund der Zeit – Geschlechter- & Naturverhältnisse im Roman Woman on the Edge of Time

Mittwoch, 03.02.2021 / 13:30-15:00 Uhr

Obwohl der Roman „Woman on the Edge of Time“ von Marge Piercy bereits 1978 veröffentlicht wurde, überrascht er noch immer mit seiner Aktualität. Vor dem Hintergrund einer maroden und von Ungleichheit geprägten US-amerikanischen Gesellschaft zeichnet die Autorin eine moderne und sozial gerechte Utopie, in der Sexismus, Rassismus, Klassismus und Ausbeutung von Natur unvorstellbar sind. In unserem Vortrag wollen wir diesen Zukunftsentwurf insbesondere auf folgende Fragen hin untersuchen: Wie werden heteronormative Stereotype überwunden? Wie stellt sich das Verhältnis zwischen Natur und Gesellschaft dar? Ist die Überwindung der Ausbeutung von Weiblichkeit und Natur untrennbar miteinander verbunden?

Graswurzelbewegungen als Treiber für Wandel in Organisationen und Gesellschaft

Mittwoch, 03.02.2021 / 11:00-11:50 Uhr

Graswurzelbewegungen sind Bottom-up Initiativen, die in Unternehmen oder der Zivilgesellschaft ohne Auftrag, also aus intrinsischer Motivation heraus entstehen, Veränderungen anstoßen und wirksam werden wollen. Gibt es ein Patentrezept für den Erfolg solcher Bewegungen? Welche Rolle können Graswurzelbewegungen in Unternehmen und Zivilgesellschaft für die sozial-ökologische Transformation spielen? Der Vortrag nähert sich diesen Fragen anhand von Beispielen an. 

Ein Vortrag von

Social Entrepreneurship als Wegweiser für eine sozialere und nachhaltigere Wirtschaft von morgen?

Mittwoch, 03.02.2021 / 10:00-10:50 Uhr

Unternehmen stehen in der Kritik. Zu viele von ihnen nutzen Menschen und Umwelt aus, um ihre Profite maximieren zu können. Eine wachsende Gruppe von Unternehmer:innen zeigt einen anderen Weg auf. Sie nutzen marktwirtschaftliche Mechanismen nicht zur Profitgenerierung, sondern um die großen und auch kleineren ökologischen und sozialen Probleme unserer Zeit anzugehen. Sie nennen sich Sustainable Entrepreneurs, Sozialunternehmer:innen oder auch Purpose-Unternehmen. Doch wer steckt hinter diesen Bezeichnungen, was sind ihre wirklichen Ziele und können sie diese tatsächlich erreichen?

Ein Vortrag von

Grenzerfahrung Corona: Für eine konviviale Zukunft?

Mittwoch, 03.02.2021 / 13:30-15:00 Uhr

Die Corona-Krise hat das Zusammenleben abrupt verändert: Wir erfahren unbekannte Begrenzungen, spüren die Notwendigkeit von Gemeinschaft und verhandeln das Überleben. In unserem Werkstattgespräch gehen wir der Frage nach, was wir aus der Pandemie für eine konviviale Zukunft lernen können – eine Zukunft, die das Zusammenleben der Menschen auf neue Grundlagen stellt.

Ein Werkstattgespräch von

Rafaela Elsler

Wandel von unten – Beflügeln Zukunftsräte uns zu generationengerechter Politik?

Mittwoch, 03.02.2021, 10:00-11:30 Uhr

Die Krise der Demokratie war gestern! Ideen für eine soziale und ökologisch gerechte Zukunft blühen überall in der Gesellschaft. Wie können wir diese Ideen zusammenbringen? Wie kann gerechte Politik über die Grenzen von Nationen und Generationen hinaus gelingen? Wie kann Raum für Uneinigkeiten, Sorgen und konstruktiven Streit geschaffen werden? Hier setzt der Vorschlag geloster Zukunftsräte an, indem er der kurzfristigen Denkweise aktueller Politik zukunftsfähige Lösungen entgegensetzt.  

In diesem „Kamingespräch“ diskutieren Sabine und Thomas über die Einführung von Zukunftsräten und lassen sich dabei vom politischen Denken Hannah Arendts inspirieren. 

Ein Kamingespräch mit